Top

VISUALISIERUNGSÜBUNG: „LEBE DEINEN TRAUM“

Als ich vor einigen Tagen den Post von der Lieben Alice (IG: alice_geschwind) gelesen habe und sie von ihrer Herzensbox erzählt hat (schaut unbedingt mal bei ihr vorbei), dachte ich mir wow, wie schön das sie ihren Traum umgesetzt und damit so viele Menschen erreicht und bereichert hat. In diesem Moment wurde mir erneut bewusst, wie viele Träume nicht gelebt werden. Wie viele Manuskripte unveröffentlicht in den Schubladen liegen, wie viele großartige Ideen nicht weitergesponnen wurden. Aus Angst vor den Reaktionen? Mangelndem Mut? Aus Angst zu scheitern? Wie viele wundervolle Werke würde es nicht geben, hätten sich die Leute nicht getraut, wie zum Beispiel auch die Macher von Apps, auf denen wir alle gemeinsam miteinander kommunizieren. Wie viele Menschen warten da draußen auf deine Message, auf deine einzigartige Sicht der Dinge und würden sich genau das, worüber du vielleicht noch zweifelst, tatsächlich wünschen, dass es das gibt. Diese Welt braucht genau dich!

Anlässlich dessen möchte ich dir heute eine Visualisierungsübung mit an die Hand geben, die dir zeigt, dass du von deinem Wunsch oder Traum, der vielleicht so weit weg erscheint, eigentlich zum Greifen nah ist.  

Du kannst diese Übung sowohl in der Natur als auch zu Hause machen. Das einzige was du benötigst, sind zwei Blätter Papier, die du beschriften kannst und einen Stift deiner Wahl.  Schreibe auf das eine Blatt: „Mein aktuelles Leben“ und auf das andere „Mein Wunschleben“. Lege das erste Blatt auf eine beliebige Stelle in deinem Raum und das zweite ein paar Schritte weiter weg. Stelle dich zu Beginn der Übung auf das erste ausgelegte Blatt „Mein aktuelles Leben“ und schließe deine Augen.

Wo stehst du gerade in deinem Leben? Welche Gedanken begleiten dich? Welche Realität lebst du täglich aufs Neue? Wie fühlt sich dieses Leben an? Vielleicht hast du einen Wunsch, möchtest etwas verändern oder Neues erschaffen. Was hält dich gerade davon ab? Was lässt dich zweifeln? Welche Ängste kommen in dir auf? – Lasse diese Gedanken und Gefühle einfach da sein. Überlege dir anschließend, wo du gerne hin möchtest, welcher Traum Realität werden soll, völlig egal wonach deine innere Stimme ruft, völlig egal wie verrückt und groß es auch erscheinen mag – alles ist möglich. Visualisiere es so detailliert wie möglich vor deinem geistigen Auge. Tauche vollkommen ein in diese Vorstellung.

Wenn du nach einigen Minuten deinen Traum bzw. deinen Wunsch visualisiert hast, kannst du deine Augen langsam wieder öffnen und dich auf das zweite Blatt stellen, dass ein paar Meter weiter vor dir liegt. Du schließt wieder deine Augen und in diesem Moment, ist das was du gerade visualisiert hast, zu deiner Realität geworden. Das was du dir gerade sehnlichst gewünscht hast, ist jetzt schon da. Wie fühlt sich dieses Leben an und was würdest du in dieser neuen Realität tun?

Speichere dieses Bild und diese Gefühle in deinem Herzen.

Wenn du bereit bist kannst du deine Augen wieder öffnen, dich umdrehen und auf den ersten Zettel schauen, der ein paar Schritte von dir entfernt liegt. Und genau diese kleine Distanz, trennt dich von diesem Leben, dass du gerade erlebt, gefühlt und visualisiert hast. Das was du gerade kreiert hast, ist jetzt schon da, du hast es selbst gesehen, du musst nur diesen „kleinen“ Schritt wagen.

Und wenn dich nächstes Mal die Zweifel packen oder die Angst dich einnimmt, erinnere dich an das gespeicherte Bild und die Gefühle in deinem Herzen.

Denn diese Grenzen entstehen nur in deinem Kopf, nie in deinem Herzen.

In Liebe Nicole

Inspoletter

Trage dich in den Inspoletter ein und erfahre als Erste*r von Neuigkeiten, Veranstaltungen und Specials. Für jede Menge Inspriration und Lebensfreude.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.